Wesel in multispektralen Satellitenbildern
Landsat 7 - Thematic Mapper + - 25. 5. 2001

Zum Inhaltsverzeichnis

III - "Falschfarben": 2 - 3 - 4

Verzichtet man auf Bänder des sichtbaren Lichts, kann man dafür Infrarotbänder einfügen und so Einzelheiten erkennbar machen, die das menschliche Auge nicht wahrnehmen kann. Das folgende Bild beruht auf einer "Kanalverschiebung" - Blau ist nicht dargestellt, dafür kann ursprüngliches Grün in Blau wiedergegeben werden, Rot in Grün und Infrarot in Rot. (Mehr als drei Kanäle lassen sich im RGB-Modus nicht kombinieren.)
Das Ergebnis entspricht dem schon länger eingesetzten Infrarot-Farbfilm, der lebendiges Blattgrün in leuchtendem Rot erscheinen lässt. So können nicht nur getarnte militärische Stellungen identifiziert werden (ein Haupteinsatzgebiet dieser Luftbildtechnik seit dem 2. Weltkrieg), sondern auch Vegetationsschäden oder Reifegrade von Getreide.

Die Deutung der Farbwerte wird angezeigt, wenn man mit der Maus auf die Flächen zeigt!

Weitere Ergebnisse zeigen sich, wenn man andere Bänderkombinationen wählt, wie sie jeweils über dem Bild zu erkennen sind. Die "Bedeutung" der Farbwerte muss jeweils durch Vergleiche erschlossen werden.

IV - "Falschfarben": 1 - 7 - 4

Die Deutung der Farbwerte wird angezeigt, wenn man mit der Maus auf die Flächen zeigt!

V - "Falschfarben": 3 - 5 - 4

Die Deutung der Farbwerte wird angezeigt, wenn man mit der Maus auf die Flächen zeigt!

VI - "Falschfarben": 2 - 7 - 5

Die Deutung der Farbwerte wird angezeigt, wenn man mit der Maus auf die Flächen zeigt!